Navigation
Malteser Frankfurt

Zum Tag der 112: Nur wenige wissen, dass die Notrufnummer 112 in ganz Europa gilt

11.02.2014

Limburg. Es ist die einfachste Art zu helfen: Hilfe zu rufen. Doch nur 17 Prozent der Deutschen wissen, dass die Notrufnummer 112 in ganz Europa gilt. Zum Tag der 112 am 11.2. möchten die Malteser gemeinsam mit den anderen Hilfsorganisationen die Notrufnummer fest in den Köpfen der Menschen verankern.

„Jeder sollte den Rettungsdienst rufen können und damit dazu beitragen, dass Verletzen oder Kranken schnell geholfen wird“, sagt Holger Rädisch, Leiter Notfallvorsorge der Malteser im Bistum Limburg. Wer einen Notruf absetzen möchte, wählt – egal in welchem europäischen Land er sich befinden – die 112 und beantwortet dann die fünf W-Fragen: Was ist passiert? Wo ist es geschehen? Wie viele Menschen sind verletzt? Welche Arten von Verletzungen? Warten auf Rückfragen!

„Im Notfall zählt jede Sekunde. Da bleibt keine Zeit zum Nachdenken, man muss sofort handeln“, sagt Rädisch und ergänzt: „Deshalb raten wir, den Erste-Hilfe-Kurs alle zwei Jahre aufzufrischen. Dort wird nicht nur der Notruf geübt, sondern auch gezeigt, wie jeder von uns Erste Hilfe leisten und die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes überbrücken kann.“

Informationen zu Erste-Hilfe-Kursen – auch zu Kursen für Gruppe und Verein oder zu speziellen Themen wie Kinderunfälle – sowie Termine finden Interessierte im Internet auf www.malteser-kurse.de.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE63370601934004400033  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX