Navigation
Malteser Frankfurt

Malteser sagen Danke an Frauen in der Pflege: „Ohne sie wäre unsere Gesellschaft arm dran!“

04.03.2014
Internationaler frauentag

Internationaler Frauentag am 8. März

Limburg. Ob es darum geht, sich zuhause um ein pflegebedürftiges Familienmitglied zu kümmern, oder als Pflegekraft für Menschen zu sorgen: „Pflege und Betreuung sind oftmals Frauensache“, sagt Bianca Westphal, Referentin für ehrenamtliche Seniorendienste bei den Maltesern in Limburg. Deshalb möchten die Malteser am Internationalen Frauentag am 8. März allen Frauen in der Pflege Danke sagen. „Ohne die vielen Millionen Frauen, die privat und beruflich für diejenigen da sind, die Unterstützung benötigen, wäre unsere Gesellschaft arm dran“, sagt Westphal.

„Wir sehen es bei unseren Ehrenamtlichen – im Besuchs- und Begleitungsdienst sowie im Demenzdienst: Fast 90 Prozent unserer Helfer, die sich in unseren sozialen Diensten engagieren, sind weiblich“, berichtet Westphal. Und in den Familien, die die Malteser unterstützen, zeichnet sich ein ähnliches Bild: Ist ein Angehöriger im Alter, wegen eines Unfalls oder wegen einer Krankheit auf Unterstützung angewiesen, wird diese in Dreiviertel der Fälle von Frauen geleistet.

„Für viele Frauen ist es ein Herzensanliegen und eine Selbstverständlichkeit, sich um Pflege und Betreuung zu kümmern. Und zugleich ist es eine immense Herausforderung, diese große Aufgabe neben Job und Familie zu meistern. Da ist ein ,Danke‘ am Internationalen Frauentag das Mindeste“, so Westphal.

Die Malteser im Landkreis Limburg-Weilburg engagieren sich ehrenamtlich im Besuchs- und Begleitungsdienst sowie im Demenzdienst. Von den 12 Helfern sind 10 Frauen.  

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE63370601934004400033  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX