Navigation
Malteser Frankfurt

Diözesanversammlung der Malteser im Bistum Limburg

12.11.2014
Gruppenbild der neu gewählten Helfervertreter mit dem Diözesanvorstand, der Prüfungskommission und der Bundesdelegierten.

Limburg. Alle zwei Jahre treffen sich die Delegierten der Ortsgliederungen der Malteser im Bistum Limburg, um den Tätigkeitsbericht der Diözesanleitung entgegen zu nehmen. Vor allem aber dient das Treffen auch dazu, sich über gliederungsübergreifende Angelegenheiten auszutauschen und mit Wahlen ein paar Weichen für die Zukunft zu stellen. Am Samstag, 8. November, fand die Diözesanversammlung mit rund 80 Delegierten im Roncallihaus in Wiesbaden statt.

Der mündliche Bericht der Diözesanleitung konnte durch einen zuvor an alle Delegierten verschickten Tätigkeitsbericht verkürzt werden. Die dadurch gewonnene Zeit nutzte die Diözesanleitung um Schwerpunktthemen zu besprechen: Jugend-Referentin Cara Basquitt stellte das Präventionskonzept der Malteser in Deutschland zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Gewalt vor. Sebastian Mählmann, stellvertretender Diözesangeschäftsführer, rief vor diesem Hintergrund zu einer Kultur der Achtsamkeit auf: „Die Malteser stehen dafür ein, Kindern und Jugendlichen ein sicheres Umfeld zu schaffen.“ In Zukunft muss jeder Malteser, der es in seiner Funktion mit Kindern und Jugendlichen zu tun hat, ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen. Ein weiterer Schwerpunkt der Versammlung galt der Mitgliederentwicklung. In den Jahren 2012 bis 2013 ist die Zahl der Fördermitglieder von 32.838 auf 35.050 gestiegen. Mählmann betonte, die Gewinnung neuer Fördermitglieder sei eine zentrale Aufgabe, da deren Beiträge die wirtschaftliche Basis aller ehren- und hauptamtlichen Dienste seien.

Bei der Vorstellung der einzelnen Dienstbereiche hob Diözesangeschäftsführer Gregor Goetz die positive Entwicklung im Katastrophenschutz hervor. Nicht nur habe sich das Einsatzaufkommen in den letzten zwei Jahren erhöht, auch große Sanitätsdienste wie der Hessentag in Wetzlar seien erfolgreich durchgeführt worden. Erfreuliches berichtete Götz auch von Seiten des Katastrophenschutznachwuchses: Hier sei die Zahl der Helfer im Berichtszeitraum von 335 auf 350 gestiegen.

Neben dem Katastrophenschutz stellte Sebastian Mählmann den Bereich der Seniorendienste in den Fokus: Angesichts der demografischen Entwicklung sei ein vernetztes Diensteangebot für Senioren und deren Angehörige erklärtes Ziel der Malteser im Bistum Limburg. Zu dem bereits bestehenden Entlastungsdienst für Angehörige demenziell veränderter Menschen, dem Menüservice, dem Hausnotruf und dem Besuchs- und Begleitungsdienst für Senioren, sei 2013 der Besuchsdienst mit Hund als weiterer Seniorendienst hinzu gekommen, berichtete Mählmann.

Im Vorfeld der Diözesanversammlung wurde während der Heiligen Messe in der Bonifatiuskirche Volker Ulrich zum stellvertretenden Stadtbeauftragten in Wiesbaden berufen. Darüber hinaus ehrte Diözesanleiter Nikolaus Graf von Plettenberg den Wiesbadener Johannes Hilse und den Rheingauer Martin Boos für 50 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Dienste der Malteser.

Zum Abschluss der Versammlung fand die Wahl der Prüfungskommission, der Vertreter der aktiven Helferschaft im Diözesanvorstand sowie der Delegierten zur Malteser Bundesversammlung statt. Mit einer jeweiligen Amtszeit von vier Jahren wurden Michael Gies (Malteser Frankfurt), Boris Falkenberg (Malteser Lahn-Dill/Wetzlar), Jörg Ries (Malteser Rhein-Lahn) und Natalie Krause (Malteser Main-Taunus/Kelkheim als Helfervertreter in den Diözesanvorstand gewählt. Rechnungsprüfer wurden Frank Czekalla, Hans-Martin Winkelmann und Thomas Giese. Die vier neuen Delegierten zur Bundesversammlung sind Boris Falkenberg, Mathias Winter (Malteser Wetzlar), Rolf Bescht (Malteser Wiesbaden) und Jörg Ries.

Parallel zur Diözesandelegiertenversammlung tagte auch die Malteser Jugend im Roncallihaus. Die 25 Jugendlichen setzten sich ebenfalls mit ihrem Tätigkeitsbericht und dem Thema Prävention auseinander. Außerdem stellte Mareike Zimmer-Muth den Delegierten den Bund der deutschen katholischen Jugend (BDKJ) als Dachverband der katholischen Jugendverbände vor, in den die Malteser Jugend im November 2013 als neues Mitglied aufgenommen wurde.

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE63370601934004400033  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX