Navigation
Malteser Frankfurt

365 Tage - 100 Helfer Malteser Integrationslotsendienst legt beeindruckende Bilanz vor

21.11.2017

Dank an alle Engagierten mit Konzert 93 Patenschaften für Geflüchtete, jeden Monat ein Freizeitangebot für Ehrenamtliche und Geflüchtete, 18 Workshops und Seminare für Ehrenamtliche und viel Struktur und Herzenswärme, so lautet die Bilanz der Malteser Integrationslotsen, die vor ziemlich genau einem Jahr gestartet sind. Den 140 Ehrenamtlichen und ihren geflüchteten Tandempartnern danken die Malteser mit einem Konzertabend, ausgerichtet von dem Verein „Yehudi Menuhin Live Music Now Frankfurt am Main e.V.“ und dem „Kolping Jugendwohnen Frankfurt gemeinnützige GmbH“.  Ein Konzert als Dankeschön
Florian Brettschneider, Gitarre und Clara de Groote, Vibraphon & Percussion, Stipendiaten von „Live Music Now Frankfurt“, möchten besonders den geflüchteten Menschen mit live gespielter Musik eine Freude bereiten. Denn schon Yehudi Menuhin, Gründer des Vereins, hat die Erfahrung gemacht, dass Musik heilt, Musik tröstet und Musik Freude bringt. Und dieses Erlebnis wollte er besonders Menschen schenken, die selbst nicht in Konzerte gehen würden oder können und die in sozialen Einrichtungen leben oder sich dort aufhalten.  Claudia Menesch, pädagogische Leitung des Kolping Jugendwohnen unterstützt ebenfalls gerne das Event und hat dabei besonders die jugendlichen Geflüchteten, die im Kolping Jugendwohnen Frankfurt untergebracht sind und von pädagogischen Fachkräften betreut werden im Blick. Ihnen möchte sie die Möglichkeit geben, klassische Musik kennenzulernen und mit den Musikern ins Gespräch zu kommen
„Die Musiker sind junge Menschen und unsere Jugendlichen lassen sich am besten durch andere junge Menschen begeistern. Deshalb freuen wir uns, dass das Konzert bei uns im Haus stattfinden wird und unsere Bewohner dabei sein dürfen.“ sagt Claudia Menesch.Malteser Integrationslotsen legen heute die Grundsteine für ein gemeinsames Morgen
Aktuell steht der größte Teil (84%) der Frankfurter Malteser Integrationslotsen geflüchteten jungen Männern, Frauen und Familien direkt zur Seite: Sie erklären, übersetzen, vermitteln und sind ein persönlicher, vertrauter Kontakt in der oft noch fremden Umgebung. 16 % der Lotsen engagieren sich projektunterstützend, organisieren Stadtführungen oder Fortbildungsangebote oder arbeiten im Malteser Deutsch-Treff, einem Sprachcafé, mit.
Dass Integration und Engagement keine Frage des Alters sind, zeigen 50 ausgebildete Integrationslotsen an der Berufsschule Berta Jourdan. Schüler und Lehrer sind aktiv in Patenschaften, organisieren gemeinsame Freizeitaktivitäten und Kreativangebote für die geflüchteten Mitschüler.
Fachliche Sicherheit und gute Begleitung der Ehrenamtlichen bilden ein gutes Fundament
„Ihr seid nahe dran am Geschehen, habt einen guten Einblick in die aktuelle Situation der Ehrenamtlichen und setzt einen Rahmen, der ihnen sowohl Wurzeln als auch Flügel gibt.“ sagt Malteser Integrationslotse Kai Hartmann über die Ehrenamtskultur der Malteser.
Zwei hauptamtliche Koordinatorinnen sind für die Ehrenamtlichen da; befähigen, motivieren und unterstützen sie in allen Phasen ihres Engagements optimal.  Bisher wurden 167 „Neue“ in einer Basisschulung auf ihre Aufgabe als Integrationslotse vorbereitet. Mindestens einmal monatlich finden Gruppenabende, Supervision oder Fortbildungsseminare statt, Versicherungsschutz und Auslagenerstattung sind selbstverständlich. Und auch die Geselligkeit kam bislang nicht zu kurz: 12 Einladungen zu Freizeitangeboten - von Bowling über Picknick bis Theaterbesuch - ergingen an Ehrenamtliche und ihre geflüchteten Tandempartner. Als Mensch helfen - unser Erfolgsprojekt geht weiter
Weiterhin benötigen viele Geflüchtete die Hilfe der Malteser Integrationslotsen. Denn Integration ist ein vielschichtiger und längerfristiger Prozess: Sprachelernen, Wohnungssuche, Wege in Ausbildung und Arbeit finden, Kontakte knüpfen – die Hilfe der Malteser unverzichtbar. Deshalb suchen die Malteser weitere Menschen, die sich als Wegbegleiter für Geflüchtete engagieren wollen. Weitere Infos direkt unter + 49 69 94 21 05 0 und info@malteser-frankfurt.de
oder am 21. November um 19 Uhr beim Infoabend in der Malteser Geschäftsstelle in der Schmidtstr. 67 .
 
Pressekontakt
Lioba Abel-Meiser, + 49 177 34 734 62, lioba.abel-meiser@malteser.org
 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE63370601934004400033  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX