Navigation
Malteser Frankfurt

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für ehrenamtliche Malteser Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeichnet Dr. Frauke Druckrey und Barbara Kuhn für Verdienste um den Malteser Social Day aus

02.12.2017

Herzlichen Glückwunsch an zwei verdiente Frauen: Dr. Frauke Druckrey und Barbara Kuhn erhalten am Tag des Ehrenamtes, dem 4. Dezember, den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier verliehen. Dr. Frauke Druckrey und Barbara Kuhn werden für ihre Verdienste um den Malteser Social Day geehrt, den sie zu einer der größten Aktionen im Bereich gemeinwohlorientierter Unternehmensaktivitäten in Frankfurt gemacht haben.
Auf ihre Initiative hin engagierten sich auch in diesem Jahr beim Malteser Social Day Ende September 1000 Helfer aus vielen Frankfurter Unternehmen für Frankfurts Senioren, Jugendliche, Kinder, Wohnsitzlose, Suchtkranke, Einsame und Arme.

Hintergrundinformationen
Dr. Frauke Druckrey (74)
engagiert sich seit sieben Jahren für den Malteser Hilfsdienst e.V. Frankfurt als ehrenamtliche Projektleiterin des Malteser Social Day.
Während ihres Berufslebens begleitete sie bei der ehemaligen Hoechst AG und später beim Verband der Chemischen Industrie (VCI) die Nachhaltigkeitsdebatte in der Wirtschaft vom ersten UN-Gipfel in Rio an. Nach ihrer Pensionierung wurde sie durch eine Zeitungsannonce auf die Malteser Social Day Aktivitäten der Frankfurter Malteser aufmerksam. Dies passte wunderbar zu der inzwischen auch um die sozialen Belange erweiterte Nachhaltigkeitsdiskussion in der Wirtschaft und sie bewarb sich um eine Projektleitung, um zwischen hilfsbereiten Unternehmen und sinnvollen sozialen Projekten eine „Mittlerrolle“ einzunehmen.Als Projektleiterin verantwortet Dr. Druckrey den Bereich „Unternehmen“, das heißt sie akquiriert und begleitet die Unternehmenspartner von der Anmeldung bis zum eigentlichen Malteser Social Day. Gemeinsam mit Barbara Kuhn organisiert sie die Projekte des jährlichen Malteser Social Days.
„Ich engagiere mich für den Malteser Social Day, weil ich - oft direkt sichtbar - dazu beitrage, das soziale Umfeld in Frankfurt zu verbessern und weil für mich die Unternehmensbetreuung eine sehr schöne Fortführung dessen ist, was ich in meinem früheren Berufsleben einmal angefangen habe“, sagt Dr. Druckrey über ihr Engagement. „Die Ehrung mit dem Bundesverdienstkreuz macht mich schon etwas fassungslos, weil ich damit nicht gerechnet habe. Sie freut mich deswegen umso mehr, auch weil sie die ehrenamtliche Arbeit des gesamten Malteser Social Day Teams in Frankfurt würdigt.

Barbara Kuhn (65)
engagiert sich seit 1996 für die Malteser und seit acht Jahren als ehrenamtliche Projektleiterin des Malteser Social Day.In ihrem früheren Berufsleben arbeitete sie für ein großes Porzellan Unternehmen und war zuständig für Kalkulation und Preispolitik, auch in den ausländischen Niederlassungen. Nach der Geburt ihrer Kinder war sie zunächst Hausfrau und seit 35 Jahren leitet sie Kunst- und Skulpturen-Kurse im Rhein – Main Gebiet.
Um auch sozial aktiv zu werden, interessierte sie sich für die Projektleitung des Malteser Social Day. Sie startete 2006 mit einigen Projekten und war überrascht über die rasante Entwicklung der letzten Jahre und das große Interesse in Frankfurt an sozialem Engagement und Ehrenamtsarbeit. Organisation und den Umgang mit Menschen hat sie durch ihre Kurstätigkeit erfahren. Als Projektleiterin kümmert sich Barbara Kuhn im Schwerpunkt um die sozialen Einrichtungen und die eigentlichen Projekte des Malteser Social Days. Im Team mit Dr. Druckrey stellt sie deren Durchführung sicher und leitet außerdem das Team der 18 ehrenamtlichen Projektbetreuer.  Über ihr Engagement sagt sie: „Faszinierend ist die Vielseitigkeit und Vielfältigkeit, die mich jedes Jahr von neuem begeistert. Die Menschen, die sich mit Freude einen Tag sozial engagieren. Die geleistete Arbeit, auch menschliche Wärme, die wir mit unseren Aktionen weitergeben und die Hilfe, die wir in den sozialen Einrichtungen leisten können. Damit sind auch die Helfer gemeint, die uns in unserem Social Day-Team unterstützen. Die Ehrung steht federführend für alle, die uns in diesem Projekt helfen und ich habe das große Glück, sie in Berlin in Empfang nehmen zu dürfen. Das alles bedeutet mir sehr viel!

Zum Malteser Social Day
„Hilfe den Bedürftigen“ der Leitsatz des Malteser Ordens ist der Ausgangspunkt für den Malteser Social Day und unsere Aktivitäten im Bereich des gemeinwohlorientierten Unternehmensengagements. Als Malteser fühlen wir uns seit 900 Jahren der Tradition verpflichtet, Not zu lindern und zu helfen.
Äußerst effektiv tun wir das am Malteser Social Day, einem Arbeitstag im Jahr. Auf unsere Initiative hin engagierten sich zuletzt 1000 Helfer für Frankfurts Senioren, Jugendliche, Kinder, Wohnsitzlose, Suchtkranke, Einsame und Arme.
Die Helfer kommen in Teams aus (Frankfurter) Unternehmen und setzen in sozialen Einrichtungen unterschiedlichste Projekte um, denen Eines gemeinsam ist: Es fehlt an Zeit, Geld und Personal und sie sind für die Klienten der Einrichtung sehr wichtig. An diesem „etwas anderen“ Arbeitstag werden Schulen renoviert, Altenheimgärten gestaltet, Ausflüge mit Kita-Kindern gemacht und Schüler in Bewerbungstrainings aufs Berufsleben vorbereitet. Die freiwilligen Helfer kommen in Kontakt mit Hilfsbedürftigen, erleben gemeinnützige und soziale Einrichtungen und spüren, wie gut es tut, Gutes zu tun.

Über die Malteser
Christlich und engagiert: Der Malteser Hilfsdienst setzt sich für Bedürftige ein  In Frankfurt aktiv: 400 Engagierte in der Notfallrettung, Breitenausbildung und sozialen ehrenamtlichen Diensten  Hilfen für mehr als zwölf Millionen Menschen pro Jahr weltweit  1 Mio. Förderer und Mitglieder bundesweit

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE63370601934004400033  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX