Pflegekräfte gefragt wie nie – Malteser bilden auch in Corona-Zeiten aus

„Ich bin sehr froh, dass wir die Möglichkeit eines Homeschoolings erarbeitet haben, um unsere  wichtige Basisqualifikation für den ambulanten Pflegedienst und die stationären Altenpflegeeinrichtungen ab sofort wieder anbieten zu können, “ sagt Petra Schlitt, Leiterin der sozialpflegerischen Ausbildung der Frankfurter Malteser.

Ob Erste-Hilfe-Kurse, Übungen oder Veranstaltungen - seit Mitte März hatten die Malteser neben anderen Diensten auch den gesamten Bereich der sozialpflegerischen Ausbildung unterbrochen. „Die Ausbildung zum Pflegehelfer MHD ist heute das Markenzeichen für die qualifizierte Ausbildung von Pflegehilfskräften. Mit weiteren Aufbaumodulen kann man die Ausbildung Qualifizierung zum Betreuungsassistenten nach §53c erwerben“, so Schlitt.

Ausbildung von zuhause: So funktioniert‘s

Die angemeldeten Teilnehmer bekommen einmal pro Woche Post mit Lernunterlagen, Tagesplänen, Arbeitsblättern und Arbeitsaufträgen. Jeden Morgen treffen sich die Teilnehmer in einer Videokonferenz per Handy oder PC und sprechen mit den Dozenten die Tagesaufgaben durch. Für individuelle Fragen stehen die Dozenten anschließend per Telefon zur Verfügung. Zum Tagesabschluss treffen sich alle nochmal per Video. „Die bearbeiteten Unterlagen werden freitags per Post an uns zurückgeschickt, die Korrekturen erhalten die Teilnehmer mit der nächsten Post retour. Als Abschlussprüfung ist eine Hausarbeit vorgesehen“, beschreibt Schlitt das Vorgehen. 

Termine und Anmeldung

 

Weitere Informationen zur Qualifizierung zum Betreuungsassistenten §53c unter gibt's hier.

Die nächsten Kurse in Frankfurt starten am 12.06.2020 und 06.10.2020. Anmeldungen bei Petra Schlitt per Mail oder per Telefon: 069/94 21 05-43.